Viagra – So wirkt es und so muss es eingenommen werden

Leute, wer von Euch war nicht schon einmal in Versuchung sich eine der guten blauen Pillchen zu gönnen. Vögeln bis der Notarzt kommt, harte Latte und eine zufriedene Maid … was will Mann mehr. Aber mal das ganze Klimbim beiseite, die blaue Pille ist der echte Bringer und ich habe bis dato noch mit Niemandem gesprochen, der nach der Einnahme nicht (mehr oder weniger) zufrieden war.

Aber: Das Zeug ist verschreibungspflichtig und das wird sich so schnell wohl auch nicht ändern. Zwar gibt es Viagra bzw. “generische” Abwandlungen mit dem Wirkstoff Sildenafil schon in einigen europäischen Ländern über die Apotheke (z.B. Polen oder England) aber im deutschsprachigen Raum sitzt der gute “Stock im Arsch” natürlich wieder viel zu tief.

Worauf Ihr achten müsst – Unser Online Tipp

Also, das Zeug gibt es legal wirklich nur vom Arzt, da führt kein Weg dran vorbei. Was sich jedoch heutzutage bewerkstelligen lässt, ist die „Beschaffung“ über das Internet. Ist in Deutschland die Ferndiagnose verboten (Stichwort: Stock im Arsch) ist das z.B. in England längst Gang und Gebe. Also, einfach mal online ein bisschen umschauen, ein wenig nach Viagra googlen und schon finden sich so einige Online Doktoren, die englische Rezepte ausstellen und Euch das blaue Pillchen frei Haus schicken.

Warum das geht? Weil Viagra wirklich ein sau harmloses Medikament ist. Es gibt kaum nennenswerte Nebenwirkungen, kaum Komplikationen. Und auch die Gruppe der Menschen, die es nicht einnehmen dürfen, beschränkt sich im Prinzip auf Leute, die an Bluthochdruck leiden und entsprechende Medikamente einnehmen. Dahingehend ist der Check vom Doc, respektive Online Doc, natürlich immer noch sinnvoll – keine Frage! Checkt einfach mal hier, da gibt es alle Infos zu Viagra.

Einnahme – Nicht gierig werden!

Die Einnahme ist denkbar einfach. Glas Wasser und runter mit der Pille. Hier natürlich nie überdosieren, also nur eine Pille alle 24h. Das Zeug wirkt gute 4 Stunden … wer jetzt behaupten will das reiche nicht labert natürlich wieder mal Bockmist. Ein bisschen vor der Action muss man das Medikament leider einnehmen, 1 Stunde um genau zu sein. Das ist natürlich was Spontanität angeht ein wenig der Killer. Dank der relativ langen Wirkungsdauer kann man da aber auch etwas „smart“ agieren … wenn Ihr versteht was wir meinen!

Ein paar Dinge solltet Ihr dennoch beachten: Wenig bis kein Alkohol, wenig fettes Essen und ein wenig aufpassen mit Säften, insbesondere Grapefruit Saft (wer trinkt sowas überhaupt).

Dauererrektion? Nichts als ein Mythos!

Man liest es immer wieder. Mann hat Viagra genommen und läuft tagelang mit schmerzhafter Dauerlatte rum. Absoluter Schwachsinn, denn so funktioniert das Medikament schlichtweg nicht. Viagra erhöht den Blutfluss in den Penis … mehr nicht. Seid ihr also sexuell erregt, ist das natürlich zuträglich. Die Erektion ist leichter möglich und meist auch besser. Ganz von selbst ist da mit einer Latte jedoch nichts. Viagra ist kein Aphrodisiakum!

Klingt zu gut um wahr zu sein?

Ganz ehrlich, klar labern wir hier etwas locker über das Medikament aber unserer Meinung nach ist Viagra ein wirklich relativ harmloses Medikament. Nicht umsonst gibt es die Pillchen in einigen Ländern mittlerweile rezeptfrei vom Apotheker.

Wichtig: Wir sind natürlich keine Ärzte und daher können wir viel erzählen, wenn der Tag lang ist. Checkt das mit Eurem Arzt, gebt immer alle wichtigen Informationen an, wenn Ihr Euch online behandeln lasst und trefft alle Sicherheitsvorkehrungen (Beipackzettel lesen etc.). Unsere „professionelle“ Beratung ersetzt natürlich in keinem Fall den Arztbesuch. Schade was? 🙂